Das Gesetz der Anziehung

Das Gesetz der Anziehung

Christian

Das Gesetz der Anziehung, auch bekannt als das Gesetz der Resonanz ist ein universelles Grundprinzip, ein Naturgesetz. Es besagt, dass wir das anziehen, was wir aussenden. Wer positive Gedanken hat, zieht Positives in sein Leben. Das gleiche gilt umgekehrt. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir dies bewusst oder unbewusst tun. Es gilt für alle Lebensbereiche gleichermaßen: Beziehung, Partnerschaft, Finanzen, Beruf, Gesundheit usw. Dabei wirkt es immer und überall, rund um die Uhr. Es handelt sich weniger um ein Gesetz, welches uns ständig beeinflusst, sondern vielmehr um ein Prinzip, wie etwas funktioniert.

In der Praxis

Gesetz der Anziehung in der PraxisIn den letzten Jahren wird das Gesetz der Resonanz, gerade in der spirituellen, esoterischen Szene immer populärer. Das liegt unter anderem an dem Film und gleichnamigen Buch The Secret – Das Geheimnis. Es geht vor allem um die Frage, wie wir das Gesetz der Resonanz anwenden, um die Dinge in unser Leben zu ziehen, die wir haben wollen. Manche vertreten die Auffassung, dass wir uns mithilfe dieses Gesetzes alles herbeiwünschen können. Den richtigen Partner, die richtige Partnerin, den schnellen Sportwagen, ein großes Haus usw. Kritiker nehmen das zum Anlass für Bedenken. Bloß ein ans Universum gerichteter Wunsch ersetze nicht selbst etwas dafür zu tun. Damit kommen wir schon zur entscheidenden Frage.

Funktioniert das Gesetz der Anziehung?

Ich sage: Ja! Wenn wir das Gesetz der Anziehung richtig anwenden, können wir unsere Lebensqualität enorm steigern. Wünsch dir was – aber richtig! Denn es gibt auch ein paar Dinge zu beachten. Dafür ist es sehr hilfreich, wenn wir die Prinzipien dahinter besser verstehen.

Alles ist letztendlich Energie und damit Schwingung. Wir alle haben eine Schwingung, die sich mit unserem emotionalen Zustand beschreiben lässt. Gefühle, wie Angst, Scham oder Wut schwingen auf einer niedrigeren Frequenz als beispielsweise Dankbarkeit, Freude oder Liebe. Hierzu gibt es eine sehr interessante Bewusstseinsskala von Hawkins. In dieser ordnet er die Gefühle einem Wert zwischen 1 und 1000 zu. Die Scham schwingt am niedrigsten auf einem Wert von 20. Zwischen 700 und 1000 liegt Erleuchtung.

Wie funktioniert es?

Das Gesetz der Anziehung funktioniert hauptsächlich über Visualisierung. Vor meinem geistigen Auge stelle ich mir den Traumberuf, den/die Traumpartner/in oder den finanziellen Reichtum vor. Gleichzeitig erzeuge ich durch die Visualisierung die positiven Gefühle und so ziehe ich diese Dinge an.
Alles, was wir im Leben haben, wo wir stehen, wer wir sind hat unser Unterbewusstsein erschaffen. Dinge, die unserem Unterbewusstsein wichtig sind, werden uns öfter bewusst. Durch die Visualisierung können wir unserem Unterbewusstsein mitteilen, was uns wichtig ist. Beispielsweise könnten wir ein Auto einer bestimmten Marke visualisieren. Plötzlich werden wir im Alltag ständig diese Autos sehen. Sicherlich kennst du das auch aus persönlichen Erfahrungen. Da dieses Auto nun mehr in unseren Wahrnehmungsbereich fällt, erkennen wir immer öfter Chancen und Möglichkeiten, die sich uns bieten. Unser Fokus hat sich verändert. Irgendwann werden wir sogar unbewusst automatisch Handlungen unternehmen, die uns diesem Auto näherbringen. Manchmal ist es schwerer zu erklären, warum es funktioniert. Allerdings ist der Grund nicht entscheidend. Entscheidend ist, dass wir mit dem Gesetz der Anziehung ein großartiges Tool haben, mit dessen Hilfe wir uns unser Traumleben verwirklichen können.

Schreibe einen Kommentar